6 Techno Clubs in Amsterdam, die man besuchen muss!

Amsterdam hat viel zu bieten. Dies gilt vor allem in Bezug auf die Clubs der Stadt. Doch bei der Fülle an Ausgehmöglichkeiten kann die Entscheidung für eine bestimmte Einrichtung schwer fallen. Diesbezüglich bietet Interessenten dieser Beitrag eine Hilfestellung. Hier finden Urlauber einen Überblick über die besten Techno Clubs in Amsterdam.

Ab in den Underground

Jene Clubs begeistern mit ihrem industriellen Flair, da sie oft in alten Fabrikshallen angesiedelt sind.

Besucher dürfen sich also nicht nur über abwechslungsreiche Beats, sondern auch über ausgefallene Architektur freuen.

Radion

Hierbei handelt es sich um einen Techno Club in Amsterdam, der etwas außerhalb der Stadt gelegen ist.

Das Industrielager hat als kultureller Hotspot bereits großen Bekanntheitsgrad erlangt.

Beliebt ist der Club des Weiteren aufgrund der Rave-Marathons, die dem Leitsatz „Tired but Inspired“ folgen.

Die Techno-Nacht endet hier um 07.00 Uhr morgens. Dies heißt jedoch nicht, dass Gästen diesen Techno Club in Amsterdam sofort verlassen müssen.

Aufgrund seiner 24-Stunden-Genehmigung können diese dort auch einen Kaffee genießen und Kraft für weitere Aktivitäten oder den Nachhauseweg tanken.

VLLA

Heute strotzt das ehemalige Bestattungsunternehmen in Amsterdam vor Leben. Nicht nur lädt die Musik zum Tanzen ein, sondern es sich auch die Getränke vergleichsweise günstig.

Das Personal hat aufgrund seiner Freundlichkeit einen guten Ruf.

Dieser Techno Club in Amsterdam besticht durch seine heimelige Atmosphäre.

Den Betreibern ist es ein Anliegen, dass sich die Besucher hier rundum wohl fühlen.

Auch interessant: Amsterdam ganz nah erleben!

Die populären Größen der Stadt

In diese Kategorien fallen Clubs, die ein Techno-Fan einfach kennen muss. Sie zeichnen sich durch eine auserlesene Musikauswahl sowie eine ausgeklügelte Gestaltung aus. Spaß und Komfort sind dabei garantiert.

De School

Dieser Techno Club in Amsterdam zählt zu einer der am besten gestalteten Einrichtungen in Europa. Mittlerweile ist er also nicht nur unter Einheimischen, sondern auch bei Touristen beliebt. Er besticht durch das beste Line-Up im ganzen Land und beschert Besuchern dunkle Tanznächte.

Dabei sind alle Lichter ganz ausgeschaltet und ausschließlich blinkende Tänzer zu sehen. Entworfen wurde das Gebäude vom Architekten Willem Marinus Dudok.

Ebendieser legte großen Wert auf Individualität und eine harmonische Gestaltung. Damit sind alle Bereiche des Clubs perfekt aufeinander abgestimmt. Für Komfort ist bei einem Besuch damit gesorgt.

Shelter

Bevor Besucher Teil von diesem Techno Club in Amsterdam werden, müssen sie ein dunkles Gewässer mit einer Fähre überqueren.

Die Einrichtung selbst ist in einem ehemaligen Kriegsbunker untergebracht. Auch dieser Club verfügt über eine 24-Stunden-Lizenz.

Manchmal ist Feiern sogar bis um 10.00 morgens möglich. Daneben kommen Besucher in den Genuss vom Qualitäts – Funktion 1 – Soundsystem.

Damit ähnelt die Einrichtung in puncto Musikqualität dem berüchtigten Berghain in Berlin. Es ist in diesem Techno Club außerdem möglich, angesagte Größen bei ihren Live-Auftritten zu Gesicht zu bekommen.

Geschichte in neuem Gewand

Folgende Clubs bringen durch ihre Location ein Stück Geschichte mit. Einzigartige Stimmung ist dadurch garantiert.

Ruigoord

Dieser Club ist in einer alten Kirche gelegen. Diese war früher Zentrum eines Dorfes, das von Hippies übernommen wurde.

Von Ravern aus aller Welt wird dieser Ort noch immer verehrt. Für eine einzigartige Atmosphäre sorgen die Kirchenfenster, durch die untertags die Sonne hindurch scheint.

Dies lädt beim Tanzen zu industriellen Klängen regelrecht zum Träumen ein. Seine Pforten öffnet der Techno Club in Amsterdam um 07.00 Uhr abends, wobei er sie um 07.00 Uhr morgens wieder schließt. Außerhalb dieser Zeiten lohnt es sich, dem ehemaligen Hippie-Dorf einen Besuch abzustatten.

Club John Doe

Historisch ist bei diesem Techno Club zwar nicht das Gebäude, aber die Lage. Er befindet sich nämlich mitten auf der bekannten Rembrandtplein.

Gleichzeitig punktet die Einrichtung mit einer ausgeklügelten Innenraumgestaltung. Auf Besucher wirken die dunklen Räume mit der vielseitigen Beleuchtung äußerst geheimnisvoll. Damit versetzt der Club Gäste sofort in die richtige Stimmung.

Der Veranstalter folgt dem Leitsatz „No Sunday Without Techno“ – und daran hält sich dieser auch. Gleich an sechs Abenden in der Woche können Besucher vielfältige Techno-Klänge genießen. Auch die Musik- und Klangqualität kann sich sehen lassen.

Neben Techno, werden hier auch R’n’B, Urban sowie Dance und Afrobeats gespielt. Auf eine bestimmte Linie versteift sich der Club John Doe jedoch nicht. Es lohnt sich im Vorfeld also, einen Blick in den Veranstaltungsplan zu werfen.

Lesen: Partyurlaub am Goldstrand von Bulgarien

Für jeden Geschmack der passende Club

Diese Auswahl macht deutlich, dass sich für fast jede Techno-begeisterte Person der richtige Club findet. Natürlich müssen sich Urlauber nicht auf einen Ort beschränken.

Diese können bei ihrem Aufenthalt in der Stadt gleich mehrere Einrichtungen besuchen. Allerdings sollten sich Interessenten nicht zu viel vornehmen. Denn das Ausgehen muss stets als entspannend und Gegenpol zum Alltag erlebt werden.

Die besten Clubs im Überblick:

  • De School
  • Radion
  • VLLA
  • Shelter
  • Ruigoord
  • Club John Doe

Titelbild: © iStock – maxoidos