Jugenherbergen in Italien: Eine Übersicht für Reisende

Italien ist als Reiseziel bei Jung und Alt sehr beliebt. Schuld daran sind in erster Linie das reichhaltige kulturelle Angebot sowie die schmackhafte Küche des Landes. Natürlich suchen Urlauber stets nach preiswerten Übernachtungsmöglichkeiten. Hierbei haben sich bei jungen Leuten insbesondere Jugendherbergen bewährt. Diese Unterkünfte sind auf die Gemeinschaftsnutzung ausgelegt, so dass es leicht fällt, bei Übernachtungen neue Bekanntschaften zu schließen.

In diesen Städten befinden sich Jugendherbergen in Italien

Günstige Herbergen finden Urlauber zumeist in größeren Orten. Personen, die also einen Städtetrip nach Rom, Florenz, Neapel oder Venedig planen, dürfen sich über ein reichhaltiges Angebot freuen. Zahlreiche Hostels liegen unweit der Stadtzentren, so dass Reisende nur einen kurzen Weg zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zurücklegen müssen.

Doch nicht nur in Großstädten, sondern auch in ländlichen Regionen und in der Nähe von Sandstränden befinden sich einige Hostels. Handelt es sich dabei um abgelegene Gegenden, sind diese Unterkünfte jedoch eher dünn gesät. Wer also noch rechtzeitig Platz in diesen Jungendherbergen finden will, sollte sich um eine frühe Buchung des Zimmers kümmern.

Dies gilt vor allem dann, wenn Schlafplätze für größere Gruppen organisiert werden müssen. Eine solche Buchung kann heutzutage bereits problemlos online erfolgen. Somit können Personen, die eine Rundreise durch Italien planen, Reservierungen gleich bequem bei mehreren Herbergen tätigen.

Darauf ist bei der Auswahl einer Jugendherberge zu achten

Natürlich spielt für etliche Personen bei ihrer Suche nach einer passenden Unterkunft der Preis eine wichtige Rolle. Allerdings darf dieser niemals das alleinige Entscheidungskriterium sein. Von großer Wichtigkeit ist nämlich auch die Ausstattung der Jugendherbergen in Italien.

Denn nur dann, wenn Komfort und Verpflegung stimmen, ist dafür gesorgt, dass der Urlauber in der Nacht Entspannung findet. Achten sollten Reisende ebenso auf die Lage der Herberge. Diese befindet sich idealerweise abseits stark befahrener Straßen und Bahnlinien. Auf diese Weise wird die Nachtruhe der Gäste nicht von Verkehrslärm gestört.

Wer einen Badeurlaub am Strand verbringen möchte, muss des Weiteren darauf schauen, dass die Unterkunft in der Nähe vom Meer gelegen ist. So stellen Urlauber sicher, dass der Weg zum Badestrand nicht allzu lang ausfällt. In der Stadt Rimini finden Interessenten beispielsweise Herbergen, von denen aus sowohl das Stadtzentrum als auch der Strand ohne Umstände erreicht werden kann.

Diese Ausstattung darf in keiner Jugendherberge fehlen:

  • komfortables Bett
  • Schränke und Kästen zum Verstauen von Bekleidung und Wertsachen
  • Gemeinschaftsräume
  • Lage abseits stark befahrener Straßen

Bevor eine Buchung erfolgt, empfiehlt es sich außerdem, einen Blick auf die Bewertungen ehemaliger Gäste zu werfen. Auf diese Weise erkennen Interessenten schnell, ob ein Aufenthalt in der gewünschten Unterkunft zu empfehlen ist. In diesem Kontext ist es ebenfalls ratsam, mehrere Quartiere miteinander zu vergleichen. So finden Reisende schnell zum Hostel mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Video: ITALY wonderful panorama ** regioni d’Italia **

So sind Jugendherbergen ausgestattet

Die meisten Jugendherbergen in Italien verfügen über Mehrbettzimmer, wobei einige Hostels ihren Gästen auch Zwei- bis Vierbettzimmer anbieten. Ein weiteres Kennzeichen dieser Art der Unterkunft stellen des Weiteren Gemeinschaftsräume wie Spielzimmer, Bistro und Caféteria dar.

Einige Einrichtungen verfügen zusätzlich über eine Küche, die Kunden in den meisten Fällen gratis mitbenutzen können. Früher waren Jugendherbergen mit einem Badezimmer, das für die Gemeinschaftsnutzung vorgesehen war, ausgestattet.

Neue, zeitgemäße Unterkünfte stellen Ihren Gäste jedoch mittlerweile ein Bad für den privaten Gebrauch zur Verfügung – somit ist auch in preiswerten Herbergen für ein ausreichendes Maß an Privatsphäre gesorgt. Für eine Nacht müssen Reisende in der Regel mit Preisen um die 21 EUR pro Person rechnen, wobei das Frühstück bei etlichen Herbergen im Preis inkludiert ist.

Insgesamt gesehen, finden Reisende in Italien ein breit gefächertes Angebot an Jugendherbergen. Diese verfügen heutzutage zumeist über eine gehobene Ausstattung und eine große Auswahl an unterschiedlichen Zimmern. Da die Zahl der Herbergen in Städten etwas größer als auf dem Land ist, sollten sich Urlauber, die in abgeschiedenen Regionen übernachten wollen, um eine rechtzeitige Buchung kümmern. Auf diese Weise wird einem Mangel an Übernachtungsmöglichkeiten schon im Vorfeld entgegengewirkt.

Titelbild: © istock.com –  Frederic Prochasson

Ähnliche Artikel: