Musicals in Hamburg: Stadttour mit musikalischem Abschluss

Weil die Metropole Hamburg auch durch ein vielseitiges Angebot von Musicals weltweite Berühmtheit erlangt hat, ist der Besuch dieser Vorstellungen zum Abschluss einer Tour in der Stadt oft eine Empfehlung wert. Zu den Highlights des Hamburger Musicaljahrs 2016 zählen unter anderem die Aufführungen „Der König der Löwen“ und „Das Wunder von Bern“.

Überblick zu Musicals in Hamburg im Jahr 2016

Kurz vor dem Beginn des Jahres 2016 endete in Hamburg die Spielzeit des legendären Musicals „Das Phantom der Oper“. Stattdessen sind die folgenden Aufführungen in den größten Theatern der Metropole geblieben oder neu eingeführt worden:

  • „Der König der Löwen“ im Hamburger Hafen
  • „Die Liebe stirbt nie“ im Operettenhaus
  • „Disneys Aladdin“ im Stage Theater Neue Flora
  • „Das Dschungelbuch“ im Theater Lichtermeer
  • „Das Wunder von Bern“ im Theater an der Elbe
  • „Heiße Ecke“ im Schmidt Theate

Für das Musical „Die Liebe stirbt nie“, bei dem es sich um eine Fortsetzung von „Das Phantom der Oper“ handelt, wurde in Hamburg der September 2016 als Ende der Spielzeit festgelegt. Als Ersatz haben die Betreiber des Operettenhauses zum November desselben Jahres ein Ensemble für die Aufführung „Hinterm Horizont“ engagiert. Dieses Musical verwendet Lieder des Rockmusikers Udo Lindenberg und dreht sich um eine Liebesgeschichte.

Video: Die Traumfabrik – Musicalstadt Hamburg | Die Reportage | NDR

Hamburger Musicals zu berühmten Disney-Zeichentrickfilmen

Auch 2016 hat „Der König der Löwen“ seinen Status als erfolgreichstes Musical in Hamburg verteidigt. Zur ersten Vorstellung im Theater im Hafen kam es im Dezember 2001. Bis 2016 wurde „Der König der Löwen“ in Hamburg fast 6.000 Mal aufgeführt. Das Theater ist mit Fähren, die Namen von Charakteren aus dem Musical tragen und dementsprechend gestaltet sind, erreichbar.

Durch die Darstellung der Hauptfigur Simba hat der Schauspieler Danny Yanga in Hamburg weltweite Bekanntheit erlangt. Genauso wie „Der König der Löwen“ basiert auch „Aladdin“ auf der Handlung des gleichnamigen Disney-Zeichentrickfilms.

Im Dezember 2015 war dieses Musical in Hamburg erstmals in der Neuen Flora zu sehen. Zu den berühmtesten Schauspielern in „Aladdin“ zählen Ethan Freeman und Richard-Salvador Wolff, der die Titelrolle übernommen hat.

„Das Wunder von Bern“ und „Heiße Ecke“ in Hamburg

Ein weiteres beliebtes Musical in Hamburg ist „Das Wunder von Bern“. Die Uraufführung fand im Hamburger Theater an der Elbe im November 2014 statt. Als Grundlage für die Handlung wurde der Film „Das Wunder von Bern“, der neben dem Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 durch die deutsche Nationalmannschaft vor allem die Nachkriegsprobleme in Westdeutschland thematisiert, verwendet.

Zur Hamburger Premierenbesetzung gehörten unter anderem Vera Bolten, Elisabeth Hübert und Dominik Hees. Darüber hinaus gilt das Musical „Heiße Ecke“ in Hamburg als Klassiker. Diese Vorführung im Schmidt-Theater handelt vom Alltag auf der Hamburger Reeperbahn, der von über 50 unterschiedlichen Charakteren zum Leben erweckt wird.

Hamburger Musical-Vielfalt für jeden Geschmack

Die Hamburger Musicallandschaft überzeugt durch Vielfalt. Sowohl weltberühmte Disney-Zeichentrickfilme als auch beliebte deutsche Produktionen sind in der Metropole ununterbrochen zu sehen. Wer zum Abschluss einer Stadttour in Hamburg ein Musical besuchen will, findet darum für jeden Geschmack etwas Passendes.

Titelbild: © istock.com –  Fabian Wentzel

Ähnliche Artikel: