Badeurlaub an der Adriaküste

Wer bei seinem Mittelmeer-Urlaub nicht immer nach Spanien oder Italien reisen möchte, dem sei an dieser Stelle eine Reise nach Kroatien empfohlen: Badeurlaub Adriaküste! Die Balkanrepublik bietet nicht nur beste Badebedingungen an ihrer schönen Küste, sondern auch eine Reihe sehr attraktiver Städte und ein reizvolles Hinterland. Ein kleiner Überblick.

Badeurlaub Adriaküste: Die Inseln Krk und Brac entdecken

Neben einem langen Küstenstreifen verfügt Kroatien auch über mehrere Hundert Inseln. Die bekanntesten Urlaubsinseln sind Krk und Brac. Krk befindet sich im Nordteil des Landes und ist mit einer Fläche von mehr als 400 Quadratkilometer zugleich die größte kroatische als auch die größte Insel im gesamten Mittelmeer. Krk verfügt über eine Reihe sehr schöner Strände, an der sich ein perfekter Badeurlaub Adriaküste erleben lassen kann. Der bekannteste Strand auf Krk befindet sich in Baska. Die vielleicht wichtigste Sehenswürdigkeit ist die Tropfsteinhöhle Biserujka, die wirklich eine Reihe sehr bemerkenswerter Steinformationen in sich birgt. Brac liegt etwas südlicher und ist etwas kleiner. Dafür besitzt die Insel den höchsten Berg der Adria und mit dem Golden Horn den vielleicht schönsten Strand des ganzen Landes. Das Goldene Horn ist eine lang gestreckte Halbinsel, die von feinstem Sand gesäumt wird. Dort ist Wassersport aller Art möglich.

Tropfsteinhoehle Biserujka

Innenansicht der Biserujka-Höhle auf Krk – Kroatien. (Quelle: Wikipedia.de)

Tour in einen Nationalpark

Aber nicht nur die Insel haben schöne Strände und Buchten zu bieten, gleiches gilt auch für das Festland. In vielen kroatischen Badeorten ist in den vergangenen Jahren viel in Hotels, Ferienwohnungen und Freizeitanlagen investiert worden, so dass die kroatischen Ferienorte keinen Vergleich mit ihren italienischen oder spanischen Pendants scheuen brauchen. Neben den verschiedenen Urlaubszentren an der Adriaküste locken aber auch die vielen großen Nationalparks ins Land. Der wohl bekannteste Nationalpark trägt den Namen Plitvicer Seen. Neben einigen Seen lassen sich dort vor allem auch Wasserfälle und eine Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren vorfinden, wie sie es kaum ein zweites Mal in Europa zu finden gibt. Von allen Touristenzentren an der Adriaküste aus ist der Nationalpark Plitvicer Seen mit dem Auto sehr gut zu erreichen.

Nationalpark Plitvicer Seen

Zwei Seen des Nationalpark Plitvicer Seen mit dazwischenliegenden Wasserfällen. (Quelle: Wikipedia.de)

Dubrovnik und Split erleben

Wer seinen Badeurlaub Adriaküste mit ein wenig Kultur und auch etwas Sightseeing verbinden möchte, der sollte in jedem Fall nach Split oder Dubrovnik fahren. Split punktet mit einer sehr sehenswerten Altstadt und dem Diokletian-Palast, der auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO steht. Dieser Palast, beziehungsweise die Fragmente, die von ihm übrig geblieben sind, stammt noch aus der Römerzeit und gehört zu den wichtigsten Kulturdenkmälern des gesamten Landes. Die Altstadt von Dubrovnik steht ebenfalls auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO. Umgeben wird sie von einer mächtigen Stadtmauer, die es in dieser Form kein zweites Mal auf der Welt zu finden gibt. Auch der Hafen ist von dieser Mauer umgeben und sehr sehenswert.

Stadtmauer-Dubrovnik-Kroatien

Stadtmauer um die Altstadt von Dubrovnik. (Quelle: Wikipedia.de)

Video: Entlang der Adriaküste

Ein großes Freizeitangebot

Das Urlaubsland Kroatien bietet seinen Gästen ein großes Freizeitangebot. So ist an der Adriaküste Wassersport, wie Schwimmen, Tauchen, Segeln und Surfen möglich. Aber auch an Land lassen sich verschiedene Aktivitäten erleben, die sich perfekt mit einem Badeurlaub Adriaküste verknüpfen lassen. So gibt es mehrere Freizeitparks, Golfplätze und auch Konzerthäuser oder Theater, in denen sich ein anspruchsvolles Programm finden lässt. Je nach Region und Jahreszeit gibt es darüber hinaus auch immer wieder Konzerte und Festivals, zu denen auch internationale Musikgrößen kommen.