Städtereisen: Die fünf schönsten Ziele für Stadturlaub

Für kurze Zeit einmal aus dem Alltagsleben ausbrechen und interessante Museen, prächtige Bauten und weltberühmte Monumente bestaunen – diese Optionen tun sich bei Städtereisen auf. Die Ziele dafür sind so unterschiedlich wie atemberaubend.

Platz 5: Amsterdam

Die niederländische Hauptstadt ist eine Symbiose aus Wasser und bezaubernden Häuserzeilen. Mit einem Ausflugsboot schippert man durch den Grachtengürtel, steigt am duftenden Bloemenmarkt aus und macht vor dem Anne-Frank-Haus Station. In der Prinsengracht 263-267 hielt sich das Mädchen mitsamt ihrer Familie vor den Nationalsozialisten versteckt.

Royales Flair atmet man im Paleis op de Dam. Zwar wird das Schloss nur mehr für offizielle Anlässe benutzt, die Einrichtung ist dennoch wahrhaft königlich. Museale Höhepunkte erwarten Reisende im Rjiksmuseum. Die Gemäldesammlung beinhaltet Werke von Vermeer, Rembrandt und Steen. Nur einen Katzensprung davon entfernt trifft man im Van-Gogh-Museum auf eines der größten Kunstgenies der Weltgeschichte.

Platz 4: Zagreb

Die kroatische Metropole an der Save liegt an der Schnittstelle zwischen Mittel- und Südeuropa, besticht mit mediterranem Ambiente und erzählt aus jener Zeit, als sie unter der Herrschaft der Magyaren stand. Als eine der sehenswertesten Kapitalen Europas wartet man nicht mit einer, sondern gleich mit zwei historischen Zentren auf.

Auf dem Kapitol residierte dereinst der Klerus und in der Gornji Grad, der Oberstadt hatten es sich die weltlichen Mächte häuslich eingerichtet. Das Herz des Kapitols ist die Kathedrale von Zagreb. Geschäftig geht es auf dem Ban-Jelacic-Platz zu. Straßencafés reihen sich aneinander, beim Wochenmarkt überbieten sich die Händler mit günstigen Angeboten und nostalgische Straßenbahnen bimmeln sich charmant den Weg frei.

Nicht unter den Top 5, aber wunderschön: Kurzurlaub in Prag

Platz 3: München

Die „exotischen“ Ziele für Städtereisen müssen nicht zwangsläufig außerhalb Deutschlands liegen. München, Bayerns Landeshauptstadt versteht es Gegensätze zu vereinen. Bayerische Gemütlichkeit trifft dort auf weltmännisches Flair. Die Attribute der City an der Isar lauten urig und gleichzeitig schick und so schafft es das Millionendorf, Lederhose, Laptop und La Dolce Vita unter einen Hut zu kriegen.

Zwischen Stachus und Isartor pulsiert das Leben in der Kaufingerstraße, auf dem Viktualienmarkt tummeln sich Feinschmecker und im Englischen Garten entspannt man vorm Chinesischen Turm. Entlang der Maximilianstraße reihen sich edle Boutiquen auf und Schwabing gilt seit Äonen als Schmelztiegel eines exzentrischen Künstlervölkchens.

Platz 2: Barcelona

Gaudi erschuf mit der Sagrada Familia das Wahrzeichen Kataloniens. Das Gotteshaus ist ein Must-See für Reisende und erinnert eher an ein Märchenschloss, denn an eine Kirche. Die ehemalige Olympiastadt liegt im ewigen Clinch mit Madrid und ist deshalb im besonderen Maße an Eigenständigkeit interessiert. Deutlich wird dies am Placa de Catalunya.

Die zentralgelegene Freifläche gilt den Katalanen als nationales Zentrum; dort beginnen die wichtigsten Verkehrsachsen. Folgt man der La Rambla, kommt man nach gut 1,2 Kilometern am Hafen Barcelonas an. Eine mächtige Statue Christoph Kolumbus‘ begrüßt Schiffsreisende, Kapitäne und Spaziergänger und wacht über den Hafenanlagen. Das schönste Panorama auf die City und die Mittelmeerküste offeriert der Montjuic, der Hausberg der Barceloner.

Platz 1: Rom

Petersdom, Engelsburg, Forum Romanun, Spanische Treppe und Kolosseum – die Liste der römischen Highlights ist endlos. Als „Ewige Stadt“ meint die Metropole am Tiber seit Jahrtausenden das Sinnbild einer europäischen Kapitale. Nirgendwo lässt sich mehr über die Geschichte des Grünen Kontinents erfahren, an keinem anderen Ort kommen sich weltliche und sakrale Bau-Schätze so nahe.
Als einzige City weltweit besitzt Rom einen Staat in der Stadt: Den Vatikan. Die Machtzentrale einer Weltreligion zieht täglich zehntausende Touristen an. Wer nach der Besichtigung der Fontana di Trevi, der Kirche Santa Maria Maggiore und der Piazza Venezia ein wenig Erholung braucht, sonnt sich im Circus Maximus. Versinkt die Sonne über Bella Italia, buhlen Ausflügler auf dem Pincio um die besten Plätze; ganz Rom liegt ihnen auf jener Erhebung zu Füßen.

Mit Städtereisen die Welt entdecken

Die Ziele für Kulturinteressierte, Einkaufsfreudige und Romantiker sind einfach zu schön, um ihnen nicht zu erliegen. Durch die römische Via del Corso flanieren, an der Tkalciceva, der Restaurant-Meile Zagrebs nationale Köstlichkeiten ordern oder in München den Ausblick vom Alten Peter genießen – Städtereisen machen’s möglich!

Ein Städte-Tripp an den Rhein: Köln Geheimtipps – Die verborgenen Sehenswürdigkeiten der Domstadt

Bildquelle: Copyright Pavel Samsonov – Shutterstock.com