Abenteuer Ultraleichtwandern

Beim Trekking wandern Hobby-Kletterer auf Abwegen, nehmen die Natur unverfälscht wahr und stellen ihre körperliche Konstitution auf die Probe. Jedoch bringt das Trekking ein ziemlich hohes Gewicht mit sich – sowohl Zelt, Isomatte, Ruck- und Schlafsack beanspruchen viel Platz, darüber hinaus braucht der Wandersmann Proviant, Kochgerät, Navigations-Systeme, Karten, Kleidung, ein geeignetes Schuhwerk und vieles mehr.

Ray Jardine räumte anno 1992 den Rucksack aus und reduzierte schrittweise das Gewicht, am Ende entstand die Trekking-Unterart des Ultraleichtwanderns. Wer „ultraleicht“ auf Reisen geht, nimmt nicht mehr als fünf Kilogramm auf Tour. Auf diese Weise werden nicht nur die Gelenke entlastet, der Kletterer kommt auch schneller vorwärts und kann die Strecke freier wählen. Teilweise lassen sich die leichten Rucksäcke im Flugzeug sogar als Handgepäck mitführen.

Jedoch birgt das Ultraleichtwandern auch Risiken und Gefahren: Anfänger nehmen mithin zu wenig Proviant mit und klagen am Lagerplatz über den Komfort. Erfahrung kann diesen Nachteil jedoch ausgleichen – am besten begleitet ein erfahrener Ultraleichtwanderer den Trekking-Trip oder aber der Anfänger beginnt erst mit der traditionellen und ungefährlicheren Variante.

Video: Trekking mit Ultraleicht-Ausrüstung – so geht’s

Tipps & Tricks für den ultraleichten Wanderurlaub

Bevor die Tour beginnt, muss diese akribisch genau geplant werden – anhand der Planung werden Proviant und Ausrüstung passend ausgewählt und in den Rucksack gepackt. Abgesehen von Schlaf- und Rucksack, Zelt und Isomatte kann der Rucksack-Inhalt unterschiedlich ausfallen. Selbstredend muss der Rucksack vor der Reise auf die Waage, damit die magische Grenze von fünf Kilogramm eingehalten wird.

Ultraleichtwanderer bevorzugen multifunktionale Ausrüstung, versierte Bastler bauen sich getreu dem MYOG-Motto eigene Gegenstände zusammen. MYOG steht für „make your own gear“, also auf Deutsch für „deine eigene Ausrüstung basteln“. Anleitungen, Anregungen und Tipps tauschen Gleichgesinnte in Communitys oder auf Ultraleichtwanderer-Treffen miteinander aus, auch Blogs wie ein Urlaub Reise Blog bieten wertvolle Tipps, für nächste Reiseziele etwa.

Ebenfalls interessante Artikel finden Sie auch unter: Aktivurlaub

Bildquelle: soft_light – Shutterstock.com